Aktuelles

Autor: Maria Mueller
Lesezeit: ca. 0 Min.

Allerhöchste Zeit für den Mittelstand: Go Digital!

Handwerks-Dienstleistungen via Facebook, Nahrungsergänzungsmittel via Pinterest oder Versicherungsangebote via Google AdWords: Digitale Medien sind als Verbreitungswege für Produkte und Services nicht mehr wegzudenken. Inzwischen ist es ja auch schon einige Jahre her, dass das Internet für uns alle noch Neuland war. Die aktuelle Corona-Krise bewirkt gerade einen deutlichen Digitalisierungsschub. Und damit verbunden eine signifikante Nutzungssteigerung von digitalen Medien quer durch alle Kundengruppen B2B und B2C.

Spätestens jetzt steht fest: Wer heute nicht auch auf digitale Kanäle für Vertrieb und Marketing setzt, wird in absehbarer Zeit das Nachsehen bei seinen Kunden haben.

Aber wie geht man als digitaler Newcomer die ersten Schritte? Wie kann man seine Kunden erreichen, auf welchen Kanälen, was bindet zusätzliches Digitales Marketing an Kapazität im eigenen Unternehmen? Und vor allem: Was kostet wie viel und wie können wir das Ganze finanziell stemmen?

Nichts als Kosten?

Nun sind Online-Marketing und Social Media nichts, was ein Praktikant oder die Sekretärin selbst nebenbei erledigen können – das sollte inzwischen jedem klar sein. Es muss also investiert werden in externe Unterstützung durch ein beratendes Unternehmen. Budget fällt aber gerade bei KMU nicht vom Himmel, in Krisenzeiten am allerwenigsten. Was die wenigsten wissen: Damit alle Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung mitgenommen werden, stellen Bund, Länder, Städte und Kommunen über viele Fördertöpfe Gelder bereit. Und das gilt natürlich im besonderen für die digitale Markterschließung.

Wie am besten starten?

Als Digitalagentur ist es seit Jahren unsere Mission, mittelständische Unternehmen bei Fragen des digitalen Marketings zu beraten, sie auf dem Weg in die Online-Welt zu begleiten und langfristig zu betreuen. Die meist gestellte Frage an uns lautet: Wie und wo fängt man an? Die wichtigsten Fragen und Antworten können z. B. vor dem eigentlichen Start im Rahmen eines gemeinsamen Workshops geklärt werden: wo steht das Unternehmen und wo will es hin, mit welchen Maßnahmen sind andere schon erfolgreich, welche Medien passen zu seinen Zielen und Kunden und wie kann man diese Medien am effizientesten nutzen? Weiter geht es dann über die Frage nach den richtigen Inhalten der digitalen Marketing- und Kommunikationsstrategie, der Intensität der Marktbearbeitung, dem eigenen Dazutun und vielen operativen Fragen der Zusammenarbeit. Am Ende steht der wechselseitige tiefe Blick in die Augen: Und was kostet das alles? Gibt es im besten Fall alternative Pakete, mit denen wir starten könnten und die wir erstmal intern diskutieren könnten? Die Antwort: ja, die gibt es. Lassen Sie uns drüber reden.

Ran an die Fördertöpfe: Go digital!

Was wie ein Appell klingen soll, ist auch als solcher gemeint: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat unter diesem Namen ein Förderprogramm für die mittelständische Wirtschaft aufgelegt. Und wir von Alexanderplatz Hamburg sind eines der autorisierten Beratungsunternehmen im Modul „Digitale Markterschließung“. Und das heißt, dass unsere Agenturleistungen für Beratung und Umsetzung in diesem Modul mit einer Förderquote von bis zu 50 Prozent bezuschusst werden können. Heißt für alle KMU: Wir unterstützen nicht nur auf dem Weg zur digitalen Markterschließung, sondern auch dabei, sich einen Förderbetrag von bis zu 16.500 Euro zu sichern.

 

Hier gibt es alle Informationen zum Förderprogramm:

Was ist das Förderprogramm go-digital?
Die Welt wird digital – und Unternehmen im Mittelstand dürfen nicht auf der Strecke bleiben, um sich auch weiter im Wettbewerb behaupten zu können. Das Förderprogramm "go-digital" des BMWi richtet sich gezielt an KMU der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks. In drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit" werden die Unternehmen auf ihrem Weg unterstützt. Damit die Bürokratie keine Hürde ist, übernehmen speziell vom BMWi autorisierte Beratungsunternehmen nicht nur die digitale Unterstützung, sondern auch das Antragsprozedere, die Abrechnung und die Verwendungsnachweisprüfung.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden über das Programm go-digtial Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks mit technologischem Potenzial, die weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen, einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro vorweisen, ihre Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben und nach der De-minimis-Verordnung förderfähig sind.

Was genau wird gefördert?
Die Alexanderplatz Hamburg GmbH ist eines der autorisierten Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital des BMWi für das Modul „Digitale Markterschließung“. Ziel ist die Beratung zu den vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings, die Unterstützung der Vermarktung, sowie die Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen. Gefördert werden damit

        • die Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie
        • der Aufbau einer professionellen, rechtssicheren Internetpräsenz, gegebenenfalls eines eigenen Web-Shops
        • die Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen sowie Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
        • nachgeordnete Geschäftsprozesse eines Online-Shops, wie bspw. die Warenbereitstellung und Zahlungsverfahren
        • Ziel: Beratung zu den vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings, Unterstützung der Vermarktung, Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen

Wie hoch ist der maximale Förderbetrag?
Gefördert werden 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von sechs Monaten, wenn zwei Module kombiniert werden. Das macht eine maximale Förderung von 16.500 Euro insgesamt. Für den Fall, dass nur ein Modul – die „Digtiale Markterschließung“ gewählt wird, beträgt der Förderumfang maximal 20 Tage.

Was habe ich als Unternehmen davon?
Die Erschließung neuer Märkte, mehr Bekanntheit, ein modernes Image, neue Zielgruppen, mehr Verkäufe oder Vertragsabschlüsse – Online-Marketing und Social Media sind ein Schlüssel zum Erfolg!

Sie wollen weitere Informationen und digital mit Unterstützung des Förderprogramms go-digital so richtig durchstarten? Schreiben Sie uns an wa.malter@alexanderplatz-hh.de!

Zum Weiterlesen
Digital hilft stationär
Nie ohne Strategie!
Social Media 5x effizienter nutzen: